Häufige Fragen & Antworten

Für Labore

Alle Labore, die den ABCB1-Test bereits anbieten, werden auf dieser Seite genannt. Wenn Sie den ABCB1-Test in Ihrem Labor ebenfalls anbieten möchten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Unser Kooperationspartner, die R-Biopharm AG, wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Was ist der ABCB1-Test?

Der ABCB1-Test ist ein molekulargenetisches Diagnostikverfahren, mit dem bestimmte Varianten des ABCB1-Gens aus humanen EDTA-Vollblutproben von Patienten mittels Real-Time PCR qualitativ nachgewiesen werden. Mit dem Ergebnis des ABCB1-Tests wird der Arzt bei der Auswahl der für seine Patienten am besten wirksamen Antidepressiva unterstützt. Der Test hilft dem Arzt, die Passage von Antidepressiva aus der Blutbahn ins Gehirn zu beurteilen. So kann der Arzt die individuelle Disposition in seine Behandlungsentscheidungen einfließen lassen.

Wie unterscheidet sich der ABCB1-Test von anderen molekulargenetischen Tests im Bereich Depression?

Der ABCB1-Test ist der einzige Test, der Aufschluss über die Passage von Antidepressiva aus der Blutbahn ins Gehirn gibt.

Cytochrom-P450-Tests treffen generelle Vorhersagen zur Verstoffwechselung von Medikamenten in der Leber, sie lassen aber keine Aussagen über die Konzentration des Medikaments im Blut oder Gehirn zu. Der ABCB1-Test hat einen anderen Ansatz: Entscheidend für die Wirksamkeit eines Antidepressivums ist, in welcher Konzentration es an seinen Wirkort, das Gehirn, gelangt. Der ABCB1-Test unterstützt den Arzt dabei, einem Patienten das für diesen am besten geeignete Medikament in der richtigen Dosierung zu verschreiben.

Wie kann der Test in einem Labor eingeführt werden?

Der ABCB1-Test ist über die R-Biopharm AG, unseren Kooperationspartner, erhältlich. Wenn Sie den ABCB1-Test in Ihrem Labor anbieten möchten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Unser Kooperationspartner, die R-Biopharm AG; wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bei der Einführung des ABCB1-Tests werden Sie bei Ihnen vor Ort durch einen Außendienstmitarbeiter der R-Biopharm AG unterstützt.

Worin besteht die Kooperation zwischen HMNC Brain Health und der R-Biopharm AG in Bezug auf den ABCB1-Test?

Für Entwicklung, regulatorische Zulassung, Produktion und Kommerzialisierung des ABCB1-Tests wurde eine Kooperation zwischen HMNC Brain Health und der R-Biopharm AG geschlossen. Die R-Biopharm AG ist ein Unternehmen für umfassend integrierte In-vitro-Diagnostik mit Sitz in Darmstadt. Das weltweit tätige Diagnostikunternehmen zählt zu den führenden Anbietern zuverlässiger Testsysteme zur klinischen Diagnostik sowie zur Futter- und Lebensmittelanalytik. Mehr Informationen finden Sie unter: www.r-biopharm.com

Welche Voraussetzungen muss ein Labor erfüllen, um den ABCB1-Test durchführen zu können?

Der ABCB1-Test ist eine diagnostische genetische Untersuchung. Gemäß Gendiagnostikgesetz darf der ABCB1-Test deswegen „nur durch Ärztinnen oder Ärzte […] für Humangenetik oder andere Ärztinnen oder Ärzte, die sich beim Erwerb einer Facharzt-, Schwerpunkt- oder Zusatzbezeichnung für genetische Untersuchungen im Rahmen ihres Fachgebietes qualifiziert haben, vorgenommen werden“.

Für die Durchführung der ABCB1-PCR muss ein molekulardiagnostisches Labor vorgehalten werden, das u. a. die Möglichkeiten der DNA-Extraktion bietet sowie über einen Real-Time PCR Cycler verfügt.

Auf welcher Methode basiert der Test?

Der ABCB1-Test basiert auf der Real-Time-Polymerase-Kettenreaktion (PCR, engl. polymerase chain reaction). Die DNA der zu testenden Person wird aus einer Blutprobe isoliert. Die DNA-Abschnitte, die die zu analysierenden Einzelnukleotid-Polymorphismen (SNPs, engl. single nucleotide polymorphisms) enthalten, werden mittels Real-Time PCR amplifiziert.

Wie ist der ABCB1-Test patentrechtlich geschützt?

HMNC Brain Health hält Patente auf das am Max-Planck-Institut für Psychiatrie entwickelte ABCB1-Testverfahren.